Julius Meier-Graefe | Ausstellung 10.6.-16.7.17
13 Jun  Dienstag
20:00 h Großer Saal

Oswald Egger liest aus seinem Buch Val di Non

*

Ist es möglich, einen Berg zu denken, zu dem das Tal fehlt? Wenn man sich Gott und die Welt vorstellen kann, kann man sich z. B. nicht Gott ohne die Welt vorstellen: Was einem vorschwebt, von A bis Z, erscheint oft realer als das, was vor Augen bloß irritiert. [mehr]

15 Jun  Donnerstag
20:00 h Großer Saal

Ausstellung

Julius Meier-Graefe – Grenzgänger der Künste

Kunstreproduktion als Versöhnung: Julius Meier-Graefe und die Marées-Gesellschaft
Dr. Victor Claass (Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris) spricht über die Entstehung und Entwicklung dieses ästhetischen, sozial-erzieherischen Projekts, mit dem Meier-Graefe versuchte, die zerrissenen kulturellen Netzwerke Europas mithilfe der Kunst und ihrer Bilder zu rekonstruieren.
[mehr]

18 Jun  Sonntag
11:00 h Foyer unten

Literarische Führung im und um das Literaturhaus Berlin

Treffpunkt Unteres Foyer

Dauer ca. 2 Stunden, Anmeldungen unter 030 / 88 72 86 0 (Mo bis Fr von 10 bis 17 Uhr) oder unter literaturhaus@literaturhaus-berlin.de
[mehr]

21 Jun  Mittwoch
20:00 h Großer Saal

Karl Heinz Bohrer: Jetzt. Geschichte meines Abenteuers mit der Phantasie

*

Die unbeirrbare Erwartung, dass die banale Gegenwart umschlägt in das phantastische Jetzt – das ist Karl Heinz Bohrers Motor in seiner autobiographischen, abenteuerlichen Geschichte...
Heinz Bohrer liest aus seinem im Suhrkamp Verlag erschienenen Buch; Einführung und Gespräch: Stephan Schlack (Chefredakteur der Zeitschrift für Ideengeschichte).
[mehr]