Edition Mariannenpresse

Die Berliner Edition Mariannenpresse hat ihr Erscheinen Ende 2008 eingestellt. In 29 Jahren erschienen 129 Bücher mit Erstdrucken namhafter Autoren und Originalgrafiken bildender Künstler in bibliophilen Ausgaben. Die in letzter Zeit vermehrt auftretenden Absatzprobleme hätten, so Herausgeber Hannes Schwenger, zu dem Entschluß geführt, die Reihe nicht mehr fortzusetzen. Die Edition wurde bis 2001 vom Berliner Senat gefördert und dann von Stiftungen und privaten Sponsoren unterstützt. Die Edition Mariannenpresse wurde 1979 am Kreuzberger Mariannenplatz gegründet.

Wem vor eingeschweißten Büchern mit Computer-Aufdruck und falschen Leineneinbänden graut, für den gibt es nur eine Zuflucht: Künstlerbücher und Pressendrucke. Beides hat in Berlin Tradition, von der Rabenpresse der Dreißiger Jahre über die Rixdorfer Drucke der Sechziger und Siebziger bis zu den subversiven Künstlerbüchern, mit denen Künstler und Autoren in Ostberlin die offizielle Zensur unterliefen. Rund um den Mariannenplatz, an der Schnittstelle zwischen Kreuzberg und Prenzlauer Berg, arbeiten private und öffentliche Künstlerwerkstätten in allen nur denkbaren Drucktechniken, vom Buchdruck mit Handsatz über Radierung, Siebdruck und Lithografie bis zum Offsetdruck von experimentell bearbeiteten Filmen und Platten.
Die Mariannenpresse nutzte diese Vielfalt als ein Projekt öffentlicher und privater Kunstförderung; dafür erhielt sie 1999 den V.O. Stomps-Preis. Ihre Besonderheit: Künstler und Autoren gestalteten nicht nur ihre Bücher selbst, sondern konnten sich auch an der Herstellung beteiligen. Die Auswahl besorgte eine Jury, der Künstler, Schriftsteller und erfahrene Büchermacher angehörten. Die Auflagen waren begrenzt, alle Bücher numeriert und handsigniert.

Die bisher erschienenen Publikationen der Edition Mariannenpresse können, insofern nicht vergriffen, bestellt werden:
LiteraturHausBerlin
Fasanenstraße 23
10719 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 / 88 72 86 0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Noch in wenigen Exemplaren lieferbar sind folgende Titel:

Nr. 15 Filippo de Esteban »Zwei Orte - keinen Ort«
Erzählungen und Lithografien. 1983, 27 (+5) S., 23x16,5cm, 48,- Euro

Nr. 20 Split (d. i. Peter Ruppel): »Hinfort«
Texte und Lithografien. 1984. 34 (+3) Seiten, 29,9x21cm, Garamond; Broschur mit Umschlag, 72,- Euro

Nr. 23 Yaak Karsunke »Die Guillotine umkreisen«
Texte und Textauswahl, Bilder (Filmcollagen) und Bildauswahl: Arwed D Gorella. 1984. (20 Bl.), 34,4x25,3cm, Bodoni-Antiqua und Mainzer Fraktur, Broschur mit Umschlag, 96,- Euro

Nr. 28 Merve Lowien »alpha beta hobb la pi«
Grafik: Elke Karrenberg. 1985. 28 Blatt, 23,8x30,2cm, Broschur, 48,- Euro

Nr. 34 Martin Pohl »Memorial«
5 poetische Erinnerungsstücke. Gedichte. 3 Siebdrucke, 14 Künstlerklischees, 2 Holzschnitte: Ullrich Panndorf. 37 S. 82,- Euro

Nr. 35 Andreas Röhler »Santo Morelli«
Gedichte. Experimentelle, z.T. farbige Offsetlithografien: Thuur Camps. 1986. [38] S.; zahlr. Ill. 78,- Euro

Nr. 40 Jan Bremer »In die Weite«
Geschichten. Lithografien: Heike Kürzel. 1987. 29 (+3) Seiten, 32,9x24,5cm, 16p Baskerville; 225 g Zerkall Waltari-Bütten; Halbld., 98,- Euro

Nr. 41 Martin Kurbjuhn »Staatsgäste«
Erzählung. Porträts (Film-Schabetechnik) von Albrecht Dürer Masuhr. 1988, 58 (+2) Seiten, 25,7x19,9cm, Broschur mit Schutzumschlag, 48,- Euro

Nr. 43 Javis Lauva »52 Gedichte aus dem Grab von Edgar Poe«
Gedichte und Offsetgrafiken. [Vorw.: Jochen J. Lingnau]. 1988. [92] S.; zahlr. Ill. 49,- Euro

Nr. 44 Lothar Stemwedel »Der Fluch«
Text. Illustrationen: Werner Linster. 1988 (32 Bl.), 30,7x28cm, Akzidenz-Grotesk; Broschur mit Schutzumschlag, 58,- Euro

Nr. 45 Zahid Farani Sheikh »Die Schrift an der Wand«
Mit vier Farbradierungen von Ebrahim Ehrari. Die Texte wurden vom Autor aus dem Urdu und Pandschabi in das Englische übertragen. Erika Stöppler besorgte die deutschen Übersetzungen. 1988 (32 Bl.), 37,6x28,8cm, Mittel Caslon-Antiqua; 200 g Velin Arches Blanc, Pappband mit transparentem Schutzumschlag, 180,- Euro

Nr. 48 Kemal Kurt »Beim nächsten Ton«
Text. Linolschnitte: Abuzer Güler. 1988. 41 (+3) Seiten, 33,8x24,1cm, Times halbfett; Broschur mit aufgesetzten, festen Deckeln, 82,- Euro

Nr. 49 Wolfgang Heyder »Splittervögel schwebend«
Gedichte. Zhu Jinshi: Lithografien. (Einige Gedichte wurden von Li Jianmin ins Chinesische übertragen.) 1988. (20 Bl.), 31,8x24,3cm, Helvetica; 230 Zerkall-Bütten; Pappband mit Schutzumschlag, 64,- Euro

Nr. 52 Gyula Kurucz »Knospen, Blüten«
Erzählungen. mit Radierungen von Thomas Lange. 1990. 49 (+5) Seiten, 28x21,5cm, Mittel Times; Pappband, 120,- Euro

Nr. 54 Moritz Hoffmann »Wort, Satz und Sprung«
Gedichte. Collagen. 1991. 24 S. 24x18,2cm, Futura Buch, Broschur mit Schutzumschlag, 52,- Euro

Nr. 56 Sibylle Klefinghaus »Der zarte unsichtbare Kompaß«
Radierungen: Marianne Manda. 1991. 48 S.120,- Euro

Nr. 57 Matthias Brand »Die flatternde Straße«
Geschichten. Lithographien: Dorothea Müller-Niedner. 1991. 64 S.; zahlr. Ill., 70,- Euro

Nr. 58 Dēmosthenēs Davvetas »Orest oder der Roman ohne Ende«
Mit 7 Offsetlithographien von Thomas Schliesser. Aus dem Griechischen von Wolfgang Josing-Gundert. (Überarbeitung der Übersetzung von Joachim Sartorius und Hannes Schwenger.) 1991. 61 (+3) S. 32x23cm, Ill., 98,- Euro
dassselbe, Vorzugsausgabe: 1 Lithographie extra, 150,- Euro

Nr. 63 Neda Miranda Blažević »NeoNTINTE«
Aus dem Kroatischen von Zvonko Plepelić. Mit 8 mehrfarbigen Siebdrucken der Verfasserin. 1991. 24 Blatt, 32x23cm, Ill.; 98,- Euro
dasselbe Vorzugsausgabe mit 1 Lithographie extra, 120,- Euro

Nr. 65 Klaus Rifbjerg »Privatsache«
16 Gedichte. Aus dem Dänischen von Gregor Laschen, Lise Bostrup/Christoph Schumann und Lutz Volke, 4 Lithographien von Hans Holle. 1992. 29 (+3) S., 36,6x27,1cm; Ill. 98,- Euro

Nr. 70 Stig Dalager und Peter Nielsen »Provinzidyllen«
Offset-Lithographien: Niels Reumert. Ausgewählt von peter Urban-Halle. Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle und Claus Lambertsen. 1993. 30 Blatt, 22,5x19,5cm, zahlr. Ill., 98,- Euro

Nr. 74 (Exil-Jahrbuch/Almanach) »Paß:partout« 1. Sammlung internationaler Literatur und Grafik
div. Autoren, Leitung & Redaktion: Lenie Reedijk, 1989, Fünf gefaltete Kartons in Mappe, 43,8x31cm; 35,- Euro

Nr. 75 Jürgen Hoffmann »Nach Moskau«
Erzählung. 8 Holzschnitte. 24x15cm, 1994. 62 S.; Ill. 78,- Euro

Nr. 80 Gerd Henniger »Spiegel im Spiegel. Szenen einer Kindheit«
Sechs Radierungen von R David S [Roger David Servais]. 1995. 48  (+20) S., 37,2x28cm; Ill. 180,- Euro

Nr. 82 Brigitte Struzyk »Rittersporn«
Gedichte. Radierungen: Katharina Kranichfeld. 1995. 38 (+4) S., 34x33,8cm; Ill. 130,- Euro

Nr. 83 Christiane Grosz »Reden und Schweigen«
Texte. Farbradierungen: Gisela Grade. 1995. 57 S., 32,6x24,4cm; Ill. 120,- Euro

Nr. 88 Enrico van Feinstem »10 kleine Noigorlein. Ein doitschos Luid«
Offsetlithographien: Giot Berger. 1996. Leporello in Schuber, 12 S., 25x13cm; Ill. 49,- Euro

Nr. 89 Silke Andrea Schuemmer »Die Form des Fisches ist sein Wissen über das Wasser«
Mit Holzschnitten von Krzysztof Jarzebinski. 1996. 17 Bl., 20,1x25,1cm, Broschur, in einer Kunststoffverpackung (33x28cm) versenkt und verschraubt, sowie in schwarze Futterseide eingeschlagen; 120,- Euro

Nr. 90 Kerstin Hensel »Vollksfest by Bürgerbräu«
Gedichte. Holzschnitte: Detlef Olschewski. 1997. 16 Bl., 35,5x29,5cm; 140,- Euro

Nr. 93 Helene Laitzsch u.a. »Kleine Operationen am Gegenstand. Ein Buch und zwölf weitere Dinge«
Konzeption / Zeichnung: Juliane Laitzsch. Texte: Helene Laitzsch u.a., 1997. 64 S., 19,5x14,2cm; zahlr. Ill. 40,- Euro

Nr. 94 Guntram Vesper »Die Krankheit zu schreiben«
Holzschnitte: Hartwig Ebersbach. 1998. Leporello, 42,7x16cm, 14 S.; 90,- Euro

Nr. 96 Jürgen K. Hultenreich »Anfang Ende Anfang«
Texte. Bilder: Martin Noll, 1998, 20, teilweise zweigeteilte Blätter, 32,5x16,5cm, Halbleinen im Schuber; 160,- Euro

Nr. 98 Richard Pietraß »Grenzfriedhof«
Gedichte. Lithographien: Liz Mields-Kratochwil. 1998, 36 (+4) S., 38,8x39cm; 90,- Euro

Nr. 99 Brigitte Reimann »Eine winzige Chance«
Blätter, Bilder und Briefe von Brigitte Reimann und Dieter Dreßler. 1999, 55 S. mit 5 Radierungen, 27,8x37,6cm; 190,- Euro

Nr. 102 Elfriede Czurda »Gemachte Gedichte«
Wortkörper Weltkörper Wörterkörper. Gedichte. Grafiken (Siebdruck) und Gestaltung: Stefanie Roth. 1999. 24 Blatt, 18x35,5cm; 140,- Euro

Nr. 103 Joachim Rágóczy »Mitmachen kann ich da nicht«
Malerbriefe 1928 bis 1939 an seine Frau Irma. Auswahl und Copyright der Texte aus dem Nachlaß Rágóczy: Hannes Schwenger. Nachwort: Eberhard Roters. Gisela Mott-Dreizler hat das Buch nach den Originalvorlagen koloriert und signiert. 4 ganzseitige Holzschnitte auf Japan sind von Original-Druckstöcken gedruckt. 2000. 37 (+4) S., 32,5x49cm; 150,- Euro

Nr. 105 Francis Zeischegg »Maßstab der Erinnerung«
Planzeichnungen von Kindheitshäusern und Gesprächsprotokolle. 2000, 24 Blatt, 25,5x33,7cm, Pappband im Schuber; 80,- Euro

Nr. 109 Hannes Schwenger »Robert fliegt. Eine Gespenstergeschichte«
Erzählung. Radierungen: Rainer Bonar. 2002, 24,5x26,5cm; 98,- Euro

Nr. 111 Ditha Brickwell »Vollendete Sicherheit«
Dialog. Lithographien: Linda Wolfsgruber. 2003. 28 (+2) S. (+ 1 Faltblatt), 25,5x18cm; 130,- Euro

Nr. 112 Uve Schmidt »Unterm Halbmond«
Eine Erzählung. Mit 5 Holzschnitten von Arno Waldschmidt. 2003. 10 Blatt, 20,5x28cm; 90,- Euro

Nr. 114 Jürgen K. Hultenreich »Im Koffer nur Steine«
Prosa, Siebdrucke: Hans-Hendrik Grimmling. 2004. 3 6-seitige Leporellos, 3 S., 27x35,5cm; 70,- Euro
dasselbe, Vorzusgausgabe in Leinenkassette, 1 Siebdruck extra; 100,- Euro

Nr. 115 Peter Brasch »Pessoas Begräbnis & dann«
Gedichte. Lithographien: Petra Schramm. 2004. 16 Blatt, 39,2x33cm; 200,- Euro

Nr. 116 Ditha Brickwell »Zahlen!«
Essay. Lithographien: Albrecht von Bodecker. 2006. 12,6x23,1cm;  66,- Euro

Nr. 118 Karl Günther & Franziska Hufnagel »Ohne Datum«
Prosa. 2005. Radierungen. 28 S. (+ 2 Bl.), 21x29,1cm; 170,- Euro

Nr. 121 Tilmann Lehnert »Heidi & Schmitt«
Vortragsstücke. Mit Vignetten und 12 Lithographien von Johannes Grützke. 2006. 94 S. (+1 Bl.), 12,5x18,5cm; 200,- Euro

Nr. 123 MarionTitze »Schlaf, Tod & Traum«
Erzählung. Lithographien: Paco Knöller. 2007. 19 Bl., 35,4x30,5cm; 250,- Euro

Nr. 124 Filippo de Esteban »Flugschrift«
Texte und Gouachen. 2006. 24 Bl., 24,6x33,5cm; 280,- Euro

Nr. 128 Johannes Schenk »Geschenke«
24 Blatt, 14 Gedichte und eine Geschichte mit Zeichnungen des Autors und zwei Lithographien von Natascha Ungeheuer, 21,5x30,5cm, Halbleinen, Handeinband; 180,- Euro
Jahr für Jahr hat Johannes Schenk seiner Freundin ein Geburtstagsgedicht geschrieben – Geschenke im wahrsten Sinne des Wortes. Er wünschte ihr dazu »eine Tasche voller Freundlichkeit, einen Ring aus purem Gold, das er erst noch verdienen muß, zieht die Seemannsjacke aus, geht quer durch die Stadt.« Die Malerin dankt dem toten Freund mit einer Lithografie, die das Buch mit seinen Gedichten, Zeichnungen und einer faksimilierten Geschichte in seiner Handschrift eröffnet.

Nr. 129 Thomas Kunst »Vergangenheit für alles«
12 Sonette mit einem vierteiligen Leporello (Kaltnadel-Radierung von Sighard Gille), 30,5x20,5cm, Halbleinen, Handeinband; 160,- Euro
Das Gesellenstück jedes Dichterlehrlings ist ein Sonett – kunstvoll gebaut und wie von Hand gedrechselt. Thomas Kunst, Bibliothekar und poeta doctus in Leipzig, hat sich mit einem Maler der »Leipziger Schule« für das Meisterstück eines zwölfteiligen Sonettenzyklus mit Kaltnadelradierungen verbündet. Das passende Motto dazu findet sich in seinem sechsten Sonett: »Gespür und Disziplin zusammenbringen / damit wir auch erkennen, was wir treiben.«


PUBLIKATIONEN AUS DER ARBEIT DES LITERATURHAUSES IN ANDEREN VERLAGEN:

VIER SCHARNIERE MIT ZUNGE. RENSHI / KETTENDICHTUNG.

Von H. C. Artmann, Makoto Ooka, Oskar Pastior, Shuntaro Tanikawa München. Verlag Klaus G. Renner 1988. 95 Seiten. Opb. u. Kalligraphie der gemeinsam verfaßten Kettendichtung, geschrieben von Makoto Ooka in Schuber.
Erschienen auch in deutscher und japanischer Schrift mit beigelegter Tonaufnahme der Abschlußlesung im Literaturhaus Berlin. Tokyo, Iwanami Shoten Publishers, 1989 Leinen im Schuber.


SIE WOHNEN IN DEN GESCHICHTEN. MODERNE ERZÄHLPROSA AUS MEXICO.

Mit einem Essay von Fritz Rudolf Fries. Zusammengestellt von Kurt Scharf und Herbert Wiesner.
In: die horen, Jg. 36, Bd.4 / 1991, Ausgabe 164. 220 Seiten.


LA CLOTURE. OKULAR IST ENG. oder FORTUNAS KIEL.

Von Georges Perec und Oskar Pastior. Herausgegeben vom Literaturhaus Berlin.
Berlin. Edition Plasma. 1992. Brosch.


NUEVA LITERATURA ALEMANA. ANTOLOGIA DE AUTORES CONTEMPORANEOS.

Zusammengestellt von Herbert Wiesner.
Mexico-Stadt. Universidad Nacional Autónoma de México Ciudad Universitaria, Fondo Cultural Económica, 1993. 282 Seiten.


ZUM ERSTEN MAL IN RUSSLAND. RUSSISCH-DEUTSCHE LESUNGEN IN MOSKAU.

A. Bitow, H. J. Schädlich, O. Pastior, R. Schindel, W. Makanin, U. Krechel, J. Popow,
H. Müller, G. Rühm.
Moskau. Verlag des russischen P.E.N. 1993. Brosch. 112 Seiten.


»LITERATURENTWICKLUNGSPROZESSE«. DIE ZENSUR DER LITERATUR IN DER DDR.

Herausgegeben von Ernest Wichner und Herbert Wiesner.
Frankfurt am Main. Suhrkamp Verlag. 1993. 228 Seiten. = edition suhrkamp. Neue Folge Bd. 782.