Zwischen den Fronten. Der Glasperlenspieler Hermann Hesse | Ausstellung 14.12.17-11.3.18
11 Dez  Montag
Kaminzimmer

Peter Hamm: Peter Handke und kein Ende. Stationen einer Annäherung

*

Bei Peter Handke hatte Peter Hamm im Jahre 1969 »nur reaktionäre Praxis und allenfalls jene Schwermut, die aus der Routine kommt« beobachtet, typisch für den »kleinbürgerlichen Intellektuellen«. Doch schon 1972, als Peter Handke »Der kurze Brief zum langen Abschied« veröffentlichte, staunt der Rezensent Peter Hamm, der sich nun allmählich vom Kritiker zum Verehrer und Freund des Dichters entwickelt. In allen Einzelheiten läßt sich dies nachlesen in Peter Hamms soeben erschienenem Buch »Peter Handke und kein Ende. Stationen einer Annäherung« (Wallstein). Helmut Böttiger spricht mit Peter Hamm über dieses Buch. Zuvor zeigen wir den Film:

Der Schwermütige Spieler. Peter Handke – Ein Film von Peter Hamm (SWR/ARTE 2002) 90 Min.

In diesem Film, den Peter Hamm zum 60. Geburtstag von Peter Handke im Jahre 2002 gedreht, hat, spricht Handke über seine Biografie, sein Schreiben und seine Überzeugungen. Dabei präsentiert er sich schonungslos und genau, in einer spannenden, bekenntnishaften Selbstanalyse seines Lebens und Schreibens. So nahe konnte man Peter Handke sonst nie kommen, weder davor noch danach. Schön, daß Peter Hamm so aufmerksam für uns zuhören konnte.

Eintritt: 5,- / 3,- €

Aktuell

Der Walter-Serner-Preis geht in diesem Jahr an Sannah Jahncke für ihre Geschichte »Shining Times« .

Der Preis wird am 8. Dezember 2017, 20 Uhr, im Roten Salon der Volksbühne verliehen. Eintritt frei
[mehr]
*

Werden Sie Mitglied im Verein der Freunde und Förderer Literaturhaus Berlin e.V.!