Stefan Zweigs "Schachnovelle" | Ausstellung. Bis 24. Sept. 2017
07 Mai  Donnerstag
20:00 h Großer Saal

Leeres Zentrum. Das Mittelmeer und die literarische Moderne

 

Mit ihrer Textsammlung »Leeres Zentrum. Das Mittelmeer und die literarische Moderne« (Kadmos Verlag) versuchen die Literaturwissenschaftler das Mittelmeer als zentralen Bezugspunkt des europäischen Bewußtseins im Moment einer radikalen Krise zu beschreiben. Forcierte Modernisierungen, der Kolonialismus und die Kriege in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts haben zu dieser Krise geführt. Als Vorbildkultur taugt die beschriebene Méditerranée nicht mehr, jedenfalls nicht ungebrochen, und auch nicht mehr als Zentrum einer globalisierten Weltgesellschaft.

Aus den Erzählungen, Essays, Tagebüchern und Gedichten von u.a. Eugen G. Winkler, Giorgos Seferis, Roland Barthes, Marguerite Yourcenar, Giuseppe Ungaretti, Léopold Sédar Senghor, Erich Arendt und Anna Seghers liest Markus Hoffmann.

Eintritt: 5,- / 3,- €

Aktuell

Das Kulturradio vom rbb und das Literaturhaus Berlin schreiben den Walter-Serner-Preis 2017 aus.

Autorinnen und Autoren sind eingeladen, bis zum 30. September 2017 unveröffentlichte Kurzgeschichten einzusenden, die vom „Leben in den großen Städten“ erzählen.
[mehr]