›hier berlin literaturhaus‹ | H.C. Artmann, Nr 40
01 Jan - 31 Dez

Ausstellung ausserhalb

Leben oder Schreiben. Warlam Schalamow

*

 
Literaturhaus Berlin / Internationale Gesellschaft «Memorial» / Konrad-Adenauer-Stiftung / Goethe-Institut Moskau / Gulag-Museum Moskau

 

Die Ausstellung über den wohl eindrucksvollsten literarischen Zeugen des Gulag, konzipiert von Christina Links und Wilfried Schoeller (Berlin), beruht auf einer langen deutsch-russischen Zusammenarbeit und versammelt herausragende biographische und literarische Dokumente aus dem Nachlass von Warlam Schalamow (1907-82), der sich mit seinen rund 150 «Erzählungen aus Kolyma» in jene Weltliteratur eingeschrieben hat, die sich den Lagern, dem Zerbrechen der Humanität, dem Regime des Bösen widmet.

Nach Stationen in Deutschland, Ost- und Westeuropa ist die Ausstellung nun auch in Russland zu sehen: in Moskau, St. Petersburg und Wologda.

 

ausführliche Informationen auf Russisch [pdf]

ausführliche Ankündigung auf Deutsch [pdf]

 

Memorial     literaturhaus berlin   GI Logo horizontal green PMS Uncoated    KAS

 

Eintritt: frei

Aktuell

Pressemitteilung

Das Literaturhaus Berlin bekommt eine Doppelspitze.
[mehr]

FRAGILE. Europäische Korrespondenzen

Am 6. April lesen Jan Wagner & Nikola Madzirov, am 7. April Ingo Schulze & László Györi aus ihren Briefwechseln. Band 265 der Reihe „die horen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik“ versammelt alle 14 Briefwechsel und ist seit dem 27. Februar 2017 käuflich zu erwerben.
[mehr]
*

Terézia Mora erhält den Preis der Literaturhäuser 2017

Am 23. Mai 2017, 20.00 Uhr, liest die Preisträgerin im Literaturhaus Berlin, in Kooperation mit dem Literarischen Colloquium Berlin.
[mehr]
*