Zwischen den Fronten. Der Glasperlenspieler Hermann Hesse | Ausstellung 14.12.17-11.3.18
04 Okt  Mittwoch
20:00 h Großer Saal

Alban Nikolai Herbst: Meere

*

»Ich schrieb wie im Rausch. Ein knappes Jahr zuvor hatte ich die Erzählung eines Mannes skizziert, der seine Frau an das Meer verloren hatte. Jetzt hatte mich das Exposé metaphorisch eingeholt. Ich war von Sinnen und zugleich scharf wach: weil ich wußte, das läßt sich nur über Form halten, über fugenlose, wie eine Fuge, Formung. Und mit Verwandlung in jemanden anderes […] Denn der Schmerz mußte ins Allgemeine«, so Alban Nikolai Herbst über seinen 2003 erstmals für kurze Zeit nur erschienenen Roman »Meere«. Das Buch ist dann bald wegen Verletzung von Persönlichkeitsrechten verboten worden, in einer »gereinigten« Fassung dann wieder erschienen, im Jahre 2007 als »persische Fassung« mit geänderter weiblicher Hauptfigur in der Zeitschrift »Volltext« und ein Jahr darauf im Frankfurter Dielmann Verlag publiziert worden.

In diesem Herbst erscheint nun die Originalfassung von »Meere« im Originalverlag Mare. Alban Nikolai Herbst liest daraus und spricht mit Elvira M. Gross.

 

ES GIBT NOCH KARTEN AN DER ABENDKASSE AB 19.15 UHR!

Eintritt: 5,- / 3,- €

Aktuell

Am 21. Januar 2018 feiert die Berliner Schriftstellerin Eva Zeller ihren 95. Geburtstag.

Herzlichen Glückwunsch!
Lesen Sie hier ein Gedicht von Eva Zeller
[mehr]

Jaroslav Rudiš erhält den Preis der Literaturhäuser 2018

Das Netzwerk der Literaturhäuser verleiht den Preis der Literaturhäuser 2018 dem tschechischen Schriftsteller, Dramatiker, Drehbuchautor und Publizisten Jaroslav Rudiš.
[mehr]
*

Liebes Publikum,

von Januar bis März 2018 freuen wir uns auf ein spannendes Rahmenprogramm rund um die Ausstellung "Zwischen den Fronten. Der Glasperlenspieler Hermann Hesse." 
Pünktlich zum Frühlingsanfang laden wir Sie hiermit schon einmal herzlich vorab zum Programm-Neustart am 20. und 21. März 2018 ins Literaturhaus Berlin ein!
Im Namen des gesamten Teams grüßen Sie voller Vorfreude, 
die neuen Leiterinnen Janika Gelinek und Sonja Longolius
[mehr]
*