Festival der Kooperationen mit Alexander Kluge & friends

Wie gelingt intersektionale Kooperation? Oder: Macht verlernen in 12 Stufen

Di 21.9.
20:30 Uhr
7 € / erm. 4 €

Im Haus und im Livestream

Diskussion, Lesung und Gespräch

Mit Asal Dardan, Anna Schapiro, Daniela Dröscher, Alexander Graeff u. a.

 

Strukturelle Diskriminierung ist eine Dauerkrise. Nirgendwo sonst werden Ausschluss und Distinktion deutlicher als an und in den Räumen bürgerlicher Kultur. Was sich dieser Tage allzu oft als offener Raum inszeniert, bleibt meistens bloß einem inneren Kreis vorbehalten. Aktivist*innen aller Sektionen versuchen der Krise so zu begegnen, dass sie für mehr Zugänge und Sichtbarkeit kämpfen. Da dieser Kampf nicht ohne Konzepte von Gemeinschaft auskommt, lassen sich aus dieser Praxis vielleicht Modelle gelingender Kooperation auch für die Mehrheitsgesellschaft ableiten. Engagierte Gegenwartsliteratur und -kunst spielen hierbei möglicherweise eine zentrale Rolle. Ausgehend von Asal Dardans Betrachtungen einer Barbarin, aus denen sie lesen wird, laden Anna Schapiro, Daniela Dröscher, Alexander Graeff und Asal Dardan zur Kooperation ein.